Dienstag, 10. Juni 2014

Aus und vorbei?


Die Armbänder, reichlich getränkt mit Herzblut, Sommerschweiß und Freudentränen, sind abgestreift – der Kirchentag, er ist vorbei. Drei Tage sind vorüber, in denen die meisten Kirchentagsbesucher mehr erlebt haben dürften, als ein Mensch in dieser kurzen Zeit verarbeiten kann. Mit allen Sinnen. Und schon allein deshalb, wird vieles fortleben, auch wenn die Münchener Tage längst wieder vom Alltag überschattet sind.

Wir haben hier so gut es ging versucht, unsere Leserinnen und Leser an dem teilhaben zu lassen, was uns auf diesem Kirchentag bewegt hat, soweit sich dies in Worte und Bilder fassen ließ. Und es hat uns, trotz aller Anstrengungen aufgrund immer wieder zusammengebrochener Funknetze und defekter Smartphones, einen Riesenspaß gemacht. Wir hatten in den wenigen Tagen rund 20.000 Seitenzugriffe und erfreuen uns auch sehr an den vielen positiven Rückmeldungen, die es hier und auch auf anderen Kanälen gab. Wir sind aber ebenso offen für alle anderen Eindrücke, denn der nächste Kirchentag kommt bestimmt, und was wir dann besser machen können, das wollen wir unbedingt besser machen.

Wozu vielleicht vor allem gehört: Die Tipp- und Rechtschreibfehlerquote zu minimieren. Holla, da kamen ja doch einige zusammen, wie wir in der Rückschau feststellen mussten. Und nicht immer können wir die Schuld der Autokorrekturfunktion unserer Handys zuschieben. Aber, hey, das ist eben Live-Berichterstattung, die ist nicht immer schnörkellos. Deshalb sagen wir jetzt einfach mal großzügig: Wer einen Fehler findet, darf ihn behalten ;-)

Und nun ist, schweren Herzens, wohl der Schlusspunkt erreicht. Wir sagen danke allen unseren mitlesenden Kirchentagsbegleitern. Und behalten (ja, das Bild hängt anatomisch schief) im Herzen die Armbänder am Handgelenk.

Kommentare :

  1. DANKE! DANKE! DANKE!
    Durch euch konnten wir zu-Hause-gebliebenen auch ganz viel dran teilnehmen und ganz viel mitempfinden!
    DANKE!
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin beeindruckt vom Blog. Wie Ihr es geschafft habt bei all den Veranstaltungen und Eindrücken auch noch zu berichten ist mir schleierhaft. Wenn ich jetzt alle Eure Einträge lese, wird mir bewusst, was ich alles nicht gesehen und erlebt habe, obwohl ich wie viele andere viele Stunden an allen drei Tagen auf dem Gelände verbracht habe und die Termine möglichst gut zu sortieren versuchte.
    Was mich noch stärker beeindruckt hat sind die vielen Helfer, die oft Stundenlang in der Hitze ausgehalten haben und dennoch recht geduldig mit uns Teilnehmern umgegangen sind.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  3. wow.....das war ein riesiges erlebnis hier.
    ich danke euch für die sehr schönen beiträge vom ikt2014.
    ich konnte leider nicht dort sein....habe aber mich aber durch die tollen berichte nicht benachteiligt gefühlt....
    sondern mitten im geschehen.
    es war ein super tolles erlebnis.
    DANKE möchte ich sagen....kann nicht beschreiben, was so in meinem herzen steht.
    es ist einfach soooo vielseitig.
    DANKE für die tollen beiträge nochmal.
    möge der himmlische vater euch reichlich segnen für eure liebesarbeit. DANKE !!!!!!

    AntwortenLöschen